VdA - Verband der deutschspr. Amateurmeteorologen

Kurzmeldungen der Stationen vom Jahr 2017

 

Eisleben

Am 01.01.2018 bestand meine Wetterstation 65 Jahre. In den letzten 30 Jahren (1988-2017) waren im Mittel nur 2 Jahre kälter (1996 und 2010) gegenüber der Referenzperiode 1961-1990. Ein weiteres Jahr entsprach dem lang- jährigen Mittel (1993). 27 Jahre hatten eine positive Abweichung, 2014 war es sogar 2.1° zu warm. In den 30 Jahren davor waren 17 Jahre kälter als 8.9°C und nur 13 Jahre lagen zwischen 9.0 und 9.9°C.

 

Elz

Das Jahr war um 1.6K zu warm, nur 2014 und 2007 waren seit Aufzeichnungsbeginn wärmer. Damit waren seit 1988 nur 3 Jahre nicht zu warm, 2010 1996 und 1991. Klimaveränderung lässt grüßen! In der Summe fielen 107.4% des Soll-Niederschlags, zuletzt 2002, 2001 und 1998 nasser: Es gab 19 Starkregentage, zuletzt 2001, 1998 und 1986 mehr. Nur 59 Frosttage zuletzt 2014, 2007 und 2000 weniger.

 

Neu-Isenburg

Die Niederschlagsverteilung war ausgesprochen variabel. Der sehr trockene Winter (63.6 mm in allen 3 Monaten) war Auftakt für ein insgesamt trockenes 1. Hj mit einem sehr trockenen April (14.7 mm) und Juni. Im 2. Hj. änderte sich das Bild vollständig. Der Juli war mit 176.5 mm der viertnasseste Monat meiner Messreihe seit 1976 überhaupt. Allein vom 20.-25. fielen 108.7 mm. Bis auf den Oktober waren dann alle Monate zu nass.

 

Gernsheim

Mittlere Windgeschwindigkeit: ELV: 3,3 m/s Mittlere Windgeschwindigkeit: Davis: 2,2 m/s Tage mit Nebel: 15

 

München-Harthof

Ein relativ trockenes Jahr mit durchschnittlicher Gewittertätigkeit.

 

Peter Süßmann, Darmstadt, den 01.02.2018


Verband deutschsprachiger Amateurmeteorologen 2000-2018 | webmaster@vda-klima.de